Buchreview: Der Tag an dem ich die Welt umarmte








Zum Inhalt:

Harriet weiß genau, wo auf der Welt man die schönsten Strände, die besten Hotels oder die gemütlichsten Cafés findet – schließlich arbeitet sie im Reisebüro. Sie liebt es, von fremden Orten und fernen Ländern zu träumen. Doch noch mehr wünscht sie sich, dass sie den Mut findet, ihre Reiseträume endlich wahr werden zu lassen. Da tritt der charmante Alex in Harriets Leben und plötzlich erscheint genau das gar nicht mehr so unwahrscheinlich …









Meine Meinung zu dem Buch:
Erst einmal zum Cover des Buches. Das Cover ist sehr schön gestaltet, sowohl vom gezeichneten, als auch von den Farben. Ich habe den Eindruck, als würde ich in eine Welt der damaligen Filme tauchen können. Die Stichworte Urlaubsstimmung, Unbefangenheit, Ruhe und Gelassenheit kommen mir dabei direkt in den Sinn. 
Der Schreibstil ist Miranda Dickinson sehr gut gelungen. Die Sätze lassen sich einfach lesen und man fasst jedes Wort auf. 


"Er beugte sich vor. Also, du möchtest nach Venedig? Natürlich möchte ich das! Ich habe so viele Bücher über die Stadt, dass ich wahrscheinlich selbst einen Reiseführer schreiben könnte, ohne je einen Fuß hineingesetzt zu haben"


Das Buch umfasst 444 Seiten, wobei die Sätze recht klein und die Zeilen eng untereinander gereiht sind. Das Buch umfasst 22 Kapitel, die jeweils mit der Kapitelnummer und einer Überschrift gekennzeichnet sind. Die einzelnen Kapitel sind unterschiedlich lang. Manche länger und manche kürzer. 

Als ich den Klappentext das erste Mal gelesen habe, kam mir direkt in den Sinn, dass es sich um eine Liebesgeschichte handeln wird. Ich habe gedacht, dass Harriet beim Arbeiten im Reisebüro den charmanten Alex kennenlernt, der gerade eine Reise bucht. Nach kurzem  Kennenlernen dann irgendwann gemeinsam die Welt erkunden. Das, was für Harriet immer so weit entfernt war. Doch dem ist nicht so. Die Geschichte nimmt einen ganz anderen Verlauf, als man es sich im Vorfeld vielleicht assoziiert. Denn Harriet ist schon in einer Beziehung mit Rob und Alex ist ihr Arbeitskollege, der schon länger auf der Suche nach einer Frau ist. Mehr möchte ich über den Inhalt auch nicht verraten, denn er soll ja noch spannend für euch sein.

Ich kann euch nur sagen, dass mir das Buch trotz des im Vorfeld falsch assoziierten Inhalt der Geschichte sehr gut gefallen hat. Wie gesagt, der Klappentext täuscht hier meiner Meinung nach. Denn während dem Lesen denkt man "Mensch, wann geht es denn jetzt los mit der Reise". 

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen, aber nur aus dem Grund, da der Klappentext eine andere Vorstellung des Buches gibt. 


Das Buch könnt ihr hier bestellen:  https://www.harpercollins.de/mira/der-tag-als-ich-die-welt-umarmte
Der Verlag: http://www.mira-taschenbuch.de/


Vielen Dank an Bloggdeinbuch
für die Bereitstellung des Buches.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen