Meine aktuelle Pflege bei Akne: Balea & Lavera


Heute möchte ich euch meine aktuelle Hautpflege vorstellen. 

1. Beginnen wir einmal mit dem Abschminken. Als Abschminkprodukt verwende ich als erstes das Mizellenreinigungswasser von Balea. Hierzu nehme ich mir zwei Wattepads, lege sie kurz auf meine Augenlider und entferne das Augenmakeup. Danach gehe ich mit einem neuen Wattepad über mein Gesicht. Ich muss sagen, dass ich das Mizellenwasser wirklich toll finde. Es entfernt das Make-up recht gründlich. Hatte auch schon einmal das von Garnier und Bioderma, aber besser waren die beiden anderen auch nicht.  Deswegen würde ich mir dieses hier wieder nachkaufen. 

2. Kommen wir nun zu Schritt 2. Nachdem ich jahrelang unter Akne und Mitesser leide (bin mittlerweile schon 26) und sämtliche Produkte für ölige, unreine Haut gekauft habe, startete ich nun vor zwei Wochen einen neuen Versuch. Ich habe mir bei amazon das Ebook https://www.amazon.de/ gekauft und einmal verschlungen. Es ist wirklich lesenswert und man versteht, was man eventuell jahrelang an seiner Pflege falsch gemacht hat. Also checkte ich die Inhaltsstoffe unter codecheck und schaute, welches Produkt meiner Haut nicht zu viel Schaden zuführt. Ich muss zugeben mit Inhaltsstoffen habe ich mich noch nie wirklich beschäftigt. Unreine, ölige Haut waren eher mein Stichwort in sämtlichen Drogerien und Apotheken. Anscheinend vollkommen falsch. Denn was tun diese Produkte? Die Haut austrocknen. Und was denkt sich die Haut dann? Oh ich habe gar kein Fett mehr, also muss ich noch mehr produzieren und siehe da die nächsten Mitesser und Pickel entstehen. Ein Teufelskreis. Deswegen habe ich nach einer milden, feuchtigkeitsspendenden Pflege gesucht und bin auf die 2 in 1 Reinigungsmilch von lavera gestoßen. Eine Naturkosmetikmarke ohne Silikone, Paraffine, Parabeln, Duft-Farb- und Konservierungsstoffe. Die Reinigungsmilch fühlt sich sehr gut auf der Haut an und hinterlässt ein etwas fettiges Ergebnis. Reinigt aber auch sehr gut und auch noch die letzten Make-up Reste lassen sich gut entfernen.

3. Als letzten Schritt kommt die Feuchtigkeitscreme von lavera dran. Sie hat einen für mich zunächst nicht so leckeren Duft, aber wenn die Pflege stimmt, dann ist mir das auch egal. Sie spendet viel Feuchtigkeit und macht die Haut schön weich. Auch hier hat man ein fettiges Ergebnis zum Schluss. Und dann heißt es ab ins Bett und die Haut generieren lassen.

Die Reinigungsmilch und die Feuchtigkeitscreme muss mir noch im Langzeittest zeigen, ob meine Mitesser nun endlich verschwinden, da ich sie erst seit anderthalb Wochen verwende.

4. Wenn ich dann morgens aufwache, benutzte ich nur Wasser um mein Gesicht von der Nacht zu reinigen. Keine Reinigungsmilch oder Feuchtigkeitscreme. Diesen Tip habe ich auch von dem tollen Buch erfahren. Denn die Haut regeneriert und schwitzt zwar über Nacht, aber diese am Morgen noch einmal mit Reinigen zu strapazieren ist unnötig. 

Ein Tip noch dazu: Ich mache abends oft noch ein Dampfbad. Das tut meiner Haut sehr gut und tränkt sie mit Feuchtigkeit.


Welche Erfahrungen habt ihr bei Akne gesammelt oder habt ihr auch eventuell jahrelang die falsche Pflegeroutine gemacht?